Neues CO2 Gesetz: Unfair für den privaten Autoimport in die Schweiz


Das neue Schweizer CO2 Gesetz erscheint mir für den privaten Autoimporteuer äusserst ungerecht ausgelegt zu sein.

Offenbar tritt im Sommer 2012 ein neues Schweizer CO2 Gesetz in kraft um die Autokäufer zu ermuntern, nur noch kleine Autos mit geringem CO2 Ausstoss zu kaufen. Eigentlich richtig. Aber ein Grossimporteur darf einen Durchschnitt über all seine importierten/verkauften Neuwagen bilden (also ein Durchschnitt über neue Autos mit geringem CO2 Ausstoss und Autos mit enormem CO2 Ausstoss). Der private Autoimporteur importiert sowieso nur ein neues Auto pro Jahr und hier gibt es also keinen Durchschnitt.

Für meinen Ford S-Max hätte ich so ca. CHF 2500.- mehr bezahlt. Das ist nicht fair!

Hat hier die Lobby der grossen Schweizer Autoimporteure gewirkt? Aus meiner persönlichen Sicht ein klarer Fall.

Ich versuche alle Informationen zum neuen CO2 Gesetz und die Auswirkungen für den Privatimporteur hier aufzuzeigen.

 

 


One Response to Neues CO2 Gesetz: Unfair für den privaten Autoimport in die Schweiz

  1. Wer ein Auto privat importiert das unter dem Durchschnitt liegt, für das also keine CO2 Steuer zu bezahlen ist, kann sein Auto anstatt direkt beim Astra über eine CO2-Boerse anmelden. Je nachdem wie tief der CO2 Wert ist gibts mehr oder weniger geld ZURÜCK! http://www.co2boerse.com/

Leave a Reply

Your email address will not be published.