Autoimport Schweiz – Wechselkurs und Bezahlvorgang


Hier auf diesem Informationsportal zum Autoimport Schweiz habe ich versucht alle Informationen für den privaten Autoimport in die Schweiz zusammenzutragen. Zusammenfassend habe ich all dies in dem Autoimport Schweiz Ablaufdiagramm grafisch dargestellt.

Was ist aber noch zu beachten bzw. ist vielen Personen nicht so ganz klar. Wie bezahlt man den Autohändler im EU Ausland? Dies hängt natürlich stark von den Erwartungen des Autohändlers ab. Welche Zahlungsformen aktzeptiert er? Auf jeden Fall müssen Sie mit ihm sprechen um dies genau zu klären.

Aus meiner persönlichen Sicht ist es auch wichtig dass Sie sich den Euro-Betrag bereits frühzeitig “beiseite” legen. Beim Autoimport Schweiz müssen Sie den Kaufbetrag an den EU Autohändler ja in Euro bezahlen. Sollten Sie sich also entschieden haben, den Neuwagen nun aus dem EU Raum zu bestellen, dann rate ich Ihnen gleich ab diesem Zeitpunkt ein Euro Konto bei der Bank zu eröffnen. So kann man sich gleich schon den Schweizer Franken Betrag aufs Euro Konto überweisen und man hat den CHF-EUR Umrechnungskurs des “heutigen” Tages angewandt. Somit entfällt das Wechselkursrisiko! Der Autoimport Schweiz dauert ja meist mehrere Wochen bis Monate da das Neufahrzeug meist wochenlange Lieferfristen seitens Autohersteller haben.

Ok, einige meinen nun dass der Wechselkurs zwischen Euro und Franken noch tiefer sinken könnte. Aber wer weiss das schon genau? Ich bin lieber auf der sicheren Seite und kann mich mit dem frühzeitigen Euro Kauf seriös gegen das Wechselkurs Risiko absichern. Rechnen Sie mal was geschehen könnte wenn 30000 Euro zum Kurs von 1.20 oder 1.35 umgerechnet werden müssten. Ich persönlich bin nicht der Zocker – kann das aufgrund der finanziellen Verantwortung meiner Familie gegenüber schon gar nicht – und plädiere also auf Sicherheit beim Autoimport Schweiz.

Autoimport-Schweiz-Devisenkurse

  Quelle: http://www.llb.li/llb/llb.nsf/PageID/devisenkurse

Informieren Sie sich bei der Bank nach den aktuellen Wechselkursen. Je nach dem was Sie mit Ihrem Autohänder ausgemacht haben, wird das Auto in Bar oder via Überweisung bezahlt (vielleicht gibt es auch noch andere Bezahlmöglichkeiten).

Bei Barzahlung müssen Sie beachten dass meines Wissens für den Autoimport Schweiz nicht mehr als ungefähr CHF 10000.- über den Zoll in Bar transportiert werden darf. Sprechen Sie bitte mit dem Zoll.

Bei Überweisung müssen Sie irgendwie sichergehen dass das Auto auch wirklich geliefert wird. Ihr Autoimport Schweiz soll ja nicht einem Betrug zum Opfer fallen.

Ich selbst habe mit dem Süddeutschen Autohändler ausgemacht dass ich den Wagen zuerst anschaue und erst dann die Überweisung erfolgt. Somit liegt das Risiko natürlich beim Autohändler. Habe da aber mit Ihm und der Bank abgemacht dass er von der Bank eine offizielle Faxbestätigung zum Zeitpunkt der Geldüberweisung erhält. Er hat dann selbst noch mit meiner Bank gesprochen um sich abzusichern. Mein Autoimport Schweiz dann auf diesem Bezahlweg einwandfrei funktioniert.

Also je nach Bezahlungsweg ist für Sie der Devisenkurs (für die Banküberweisung) oder der Notenkurs (für Bargeld in Banknoten) relevant. Achtung! bei hohen Beträgen kann es hier Unterschiede bei diesen Wechselkursen geben.

Beachten Sie auch unbedingt den Kaufkurs und den Verkaufkurs welche von der Bank publiziert werden. Für den für den Autoimport Schweiz benötigten Bezahlvorgang ist der höhere Verkaufskurs relevant. Im obigen Beispiel sehen Sie dass die Bank Euro für 1.1988 kauft und dagegen Euro für 1.2261 verkauft.

Beim Wechsel von CHF in EUR verkauft Ihnen die Bank ja Euro gegen Ihren Schweizer Franken. Deshalb der Verkaufskurs zu 1.2261

Wie ersichtlich ist hierbei ein Unterschied von ca. 4 Rappen zwischen Ankauf und Verkauf – wenn Sie da mit dem falschen Kurswert rechnen kann dies bei 30000 Euro doch ein beträchtlicher Unterschied darstellen!

Diese Aspekte sollten Sie aus meiner Sicht beachten und dem Autoimport Schweiz steht nichts im Wege.


Leave a Reply

Your email address will not be published.