Vorteile Eigenimport EU Neuwagen


Als Eigenimport im Auto Handelsumfeld wird der Import eines EU Neuwagens durch private Personen bezeichnet.
Im Gegensatz dazu steht der Generalimporteur welcher diesen Import im grossen Stil durchführt.

Der Vorteil des Eigenimports eines EU Neuwagens liegt klar im günstigen Kaufpreis. Der Neuwagen mitsamt Importkosten kann so meist um die 30% des Neupreises eingespart werden. Die Garantie- und Gewährleistungsrechte bleiben innerhalb der EU gewährt.

Der Nachteil besteht darin dass die private Person natürlich einen eignen Mehraufwand für den Import-Ablauf tätigen muss. Auch sind die lokalen Markenvertretungen nicht so wahnsinnig begeistert eine allfällige Garantieleistung eines Eigenimport Neuwagens durchführen zu müssen. Gemäss diversen Internetberichten stellt dies aber im Normalfall kein Problem dar.

Die meisten EU Neuwagen werden mit der Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 ausgeliefert. Um bei einer Zollabfertigung den Ursprung nachweisen und so vom Präferenzzollsatz profitieren zu können, muss dem zuständigen Zollamt diese Warenverkehrsbescheinigung übergeben werden, in welcher der Hersteller den Ursprung der Waren bescheinigt.
Mittels diesem EUR.1 wird also gewährleistet dass es Europaweit keine Probleme beim Import/Export gibt.

Ursache des EU Neuwagen Eigenimport Preisunterschieds

In vielen EU Staaten gibt es relativ hohe Luxusteuern auf Neuwagen. Wenn eine im Ausland wohnhafte Person diesen Neuwagen kauft, müssen die landesspezifischen Steuern nicht bezahlt werden. Erst beim Import in das eigene Land fallen dann die eigenen Landessteuern an (Schweiz: 8% Mehrwertsteuer plus 4% für’s Auto – also Total 12%).


Leave a Reply

Your email address will not be published.